Job-Offensive

Staatlich anerkannte*n Erzieher*in oder Sozialpädagoge*in (BA) in Vollzeit

Vollzeit Nachbarschaftshaus Wiesbaden e.V. in Fachkraft Anfrage an den Träger

Jobbeschreibung

Das Nachbarschaftshaus Wiesbaden sucht für seine Kindertagesstätte mit 3 Elementarkinder-und 2 Krippengruppen zum 01.01.2023 im Elementarbereich

1 staatlich anerkannte*n Erzieher*in oder Sozialpädagoge*in (BA) in Vollzeit

 

Wir bieten:

  • unbefristetes Arbeitsverhältnis in freier Trägerschaft
    („Ein Träger – eine Kita – ein Team“)
  • Vergütung nach TVöD – SuE mit Zusatzversorgung und tariflichen Zulagen und Freistellungen
  • kostenfreies Jobticket (RMV weit)
  • Fortbildung und Supervision

 

Bewerbungsunterlagen per Mail an: personal@nachbarschaftshaus-wiesbaden.de

z. Hd. Frau Stefanie Röscher
Nachbarschaftshaus Wiesbaden e.V.
Rathausstraße 10, 65203 Wiesbaden-Biebrich

weitere Informationen finden Sie unter: www.nachbarschaftshaus-wiesbaden.de

 

Steckbrief Kita

A) Anzahl der Gruppen
Die Kindertagesstätte betreut 80 Kindern in 3 Elementargruppen und 2 Krippengruppen

 

B) Profil /pädagogisches Konzept
Mit 3 Elementargruppen à 20 Plätze und 2 Krippengruppen à 10 Plätze in Ganztagsbetreuung von 07:30 – 17:00 Uhr bieten wir eine konfessions- und glaubensungebundene Kindertagesstätte in freier Trägerschaft, in der eine an der Person des Kindes orientierte Arbeit und ein wertschätzender Umgang mit den Familien und innerhalb des Teams wesentliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit darstellen. Um die Grundlagen unserer Arbeit umsetzen zu können, ist das Pyramide Konzept und die Erziehungsgrundsätze von Emmi Pikler ein wichtiger Baustein. Pyramide ist ein ganzheitliches Konzept, das auf der Basis von Projektarbeit beruht. Ganzheitlich bedeutet, dass alle Kinder entsprechend ihres Entwicklungsstandes auf allen Entwicklungsgebieten gefördert werden. Die Module von Pyramide sind in sich aufeinander so abgestimmt, dass den Kindern nahe an ihrer Erfahrungswelt ermöglicht wird, mit allen Sinnen zu lernen. Im täglichen Umgang lernen die Kinder den respektvollen Umgang miteinander. Hierbei achten wir auf die unterschiedlichen Wünsche und Bedürfnisse der Kinder: jüngere und ältere Kinder, Mädchen und Jungen, Kinder mit unterschiedlichen kulturellen Hintergrund und Kinder mit besonderen Bedürfnissen.

Schon in der Krippe und bis zum Grundschulalter gibt es in unserer Kita die Möglichkeit zur Mitbestimmung.  Im täglichen Umgang lernen die Kinder Verantwortung für sich selbst und für andere zu übernehmen, dazu gehört der tägliche Sitzkreis, Kinderkonferenzen, persönliche Gespräche, Arbeitsgemeinschaften, Bewegungsangebote in der Gruppe, Mädchen- und Jungengruppe.

Mit den Eltern stehen wir in stetigen Kontakt und regelmäßigen Austausch. Wir sehen die Eltern als Partner in der Erziehung

Im Nachbarschaftshaus sind wir mit den anderen Abteilungen vernetzt und gestalten gemeinsame Aktionen, wie z: B. den Mehrgenerationen-Singkreis. Die fachliche Zusammenarbeit im Haus bereichert unsere Arbeit. Gemeinsame Feste und Aktionen, wie Sommerfest oder Adventsmarkt fördern den Zusammenhalt von Mitarbeiter*innen, Eltern und Besuchern im Haus.

 

C) Vergütungsmodell
Unsere Mitarbeitenden werden nach dem TVöD VkA mit Altersversorgung bei der ZVK Wiesbaden vergütet und erhalten ein kostenfreies, verbundweites Jobticket des RMV.

 

D) Besondere Angebote
Wir sind Sprach-Kita, bieten musikalische Früherziehung an und ein Programm zur Gewaltprävention genannt BUDO, gemeinsam mit unserer Seniorenabteilung sind wir aktiv in der Mehrgenerationenarbeit des Nachbarschaftshauses u.v.m.

Die räumliche Einheit mit der Familienbildungsstätte und einer Erziehungsberatungsstelle bietet unseren Eltern ein reichhaltiges weiterführendes Angebot und den Kolleg*innen enge fachliche Beratung und Unterstützung.


E) Personalstruktur
In den Bereichen Kita und Kinderkrippe sind aktuell 17 Erzieher*innen und 3 Auszubil-dende bzw. Anerkennungspraktikant*innen tätig. Hiervon sind 20% männlich.